Stationäre Hilfen

Hier den Flyer für Stationäre Hilfen downloaden

Wohngruppen

Wir bieten …

  • einen strukturierten und geregelten Alltag
  • individuell gestaltete Einzelzimmer
  • Hausaufgabenbetreuung und Lernförderung
  • psychologische und therapeutische Begleitung
  • nachhaltige und intensive Elternarbeit
  • vielfältige pädagogische Einzel- und Gruppenangebote
  • eine gute und enge Anbindung an das Leben in Gunzenhausen z.B. in diversen Vereinen
  • die Möglichkeit einer Beschulung an allen Schularten („E-Schule“ ausgeschlossen)
  • eine Umgebung mit viel Natur und Freizeitmöglichkeiten

Wir arbeiten …

  • alltagsorientiert
  • ressourcenorientiert
  • zielgerichtet
  • individuell
  • professionell
  • partizipatorisch

Das Bezzelhaus

In den stationären Hilfen im „Bezzelhaus“ werden Kinder und Jugendliche an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr betreut. Dafür stehen drei gemischtgeschlechtliche Wohngruppen mit jeweils acht Plätzen zur Verfügung. Alle Wohngruppen sind heilpädagogisch ausgerichtet. In einer Wohngruppe stehen zudem drei therapeutische Plätze für Kinder mit einem erhöhten Förderbedarf aufgrund einer seelischen Behinderung zur Verfügung. Eine Wohngruppe wurde neu und barrierefrei gebaut. Außerdem bietet die “Kinder- und Jugendhilfe Bezzelhaus” noch Platz für 10 männliche, unbegleitet minderjährige Flüchtlinge in unserer Wohngruppe in Muhr.

grafiti_hand-in-hand

 

 

 

 

 

Die Wohngruppen

Unsere Wohngruppen sind familienähnlich konzipiert. Das bedeutet, dass in einer Wohngruppe Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene unterschiedlichen Alters wohnen und niemand aufgrund seines Alters die Wohngruppe wechseln muss. Durch eine Staffelung des Aufnahmealters (von 6 bis 17 Jahre) in den verschiedenen Wohngruppen, ergeben sich allerdings konzeptionelle Schwerpunkte.

Die Zielgruppe

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die aufgrund von starken Belastungen in ihrer Herkunftsfamilie und ihrer individuellen Entwicklung eine längerfristige Unterbringung benötigen.

Wir fördern…

  • die Entwicklung der Persönlichkeit
  • das Erlernen sozialer Verhaltensweisen
  • die schulische und berufliche Entwicklung
  • die Selbständigkeit in lebenspraktischen Fähigkeiten
  • die Erziehungskompetenz der Eltern
  • die Rückführung in die Herkunftsfamilie bzw. die Verselbständigung für das Leben in einer eigenen Wohnung

Gruppensprecher

Aufbau / Struktur der Partizipation im stationären Bereich

gruppensprecher

Die Gruppensprecher der Wohngruppen der Kinder- und Jugendhilfe Bezzelhaus

In den drei Wohngruppen des Bezzelhauses werden jährlich in demokratischen Wahlen je zwei Gruppensprecher gewählt, die dann verschiedene Aufgaben für ihre Gruppe übernehmen und ihre Gruppe bei der monatlich stattfindenden Gruppensprecherversammlung vertreten. In dieser werden vor allem Anliegen, die das ganze Haus betreffen besprochen – gemeinsame Veranstaltungen, Nutzung von Freizeitmöglichkeiten oder Außenanlagen etc.

Die gewählten Gruppensprecher übernehmen auch die Gesprächsführung während der wöchentlich stattfindenden Gruppengespräche. Sie werden dabei von den Erziehern begleitet und unterstützt. In den Gesprächen werden unter anderem Freizeitaktivitäten und Essenwünsche besprochen oder gemeinsame Entscheidungen über das tägliche Zusammenleben getroffen. Die Gruppensprecher haben auch die Aufgabe die Interessen ihrer Gruppe gegenüber den Gruppenerziehern zu vertreten und Anliegen vorzubringen.